Freitagspredigt (Khutba) 03.08.2012

Allah c.c. sagt in Sura Mu’minûn, Aya 60-61 „Und jene, welche spenden, was immer sie spenden, mit zagendem Herzen, im Gedanken daran, dass sie zu ihrem Herrn zurückkehren werden. Diese Wetteifern nach dem Guten und suchen einander darin zuvorzukommen.“ Geschätzte Muslime das Fasten bringt uns eine geistige Atmosphäre der Geduld und Beständigkeit. Es erhöht die Bereitschaft, Gutes zu tun. Diese Atmosphäre sollten wir sehr gut nutzen und die Ibada des Fastens mit materiellen und körperlichen Ibadat bereichern. In diesem Sinne sollten wir viele Gebete(Salah) verrichten, die Zakât und die Fitra entrichten und in dieser Zufriedenheit viele Bittgebete (Dua) sprechen. Denn wir sind die sich Allah Bekennenden, die nach Mekka Pilgernden, die um Allahs Willen Betenden, die um Allahs Willen Fastenden und die um Allahs Willen Spendenden. Zakât ist unsere Pflichtabgabe und das Recht der Bedürftigen auf 2,5 % des Besitzes, welches man seit einem Jahr besitzt. Es ist der Schutz für die Erhaltung der Menschen. Sie dient der Gemeindeerhaltung und ist ein Ausgleichinstrument, in dem der Wohlhabende vor Geiz und der Arme vor Neid und Missgunst geschützt wird. Die Abgabe ist genauso verpflichtend, wie die Annahme. Die Zakât ist auch eine geistige Reinigung. So heißt es in Sura Tawba, Aya 109: „Nimm von ihrem Vermögen eine Spende, um sie dadurch zu reinigen und zu läutern, und bete für sie. Siehe, deine Gebete bringen ihnen Beruhigung. Und Allah ist hörend und wissend.“ Liebe Muslime die Gebete deren, die Zakât bekommen, reinigen das Vermögen der Wohlhabenden und somit auch ihre Herzen. Besitz dessen Zakat nicht gezahlt wurde kann nicht helal sein. Mögen wir in diesem gesegneten Monat Ramadan wetteifern, um gutes zu tun, Allahs Willen zu befolgen und unser Vermögen zu reinigen.

Cuma ist Mubarak, Ramadan ist Kerim, kabul Inschaallah.

Beloved Muslims the zakât is very important in our religion. We must pay 2,5% from our wealth, if it stays one year in our hands. To pay the zakât means to clean the ruh (soul). A proberty without paying zakât cannot be halal. May we are compete in this ibadat. Allah says in sura Mu’minûn, aya 60-61: “And those who give what they give and their hearts are trembling because they are to return to their Lord. These people hasten on to good, and they are first to attain them.“ Cuma is Mubarak, Ramadan is Kerim, kabul Inschaallah.